#endlichsparen

Bei Geld fängt die Freundschaft an!

Gerne unterstützen wir bei der Subventionierung Ihres Projektes. Ob für unsere Beratungsleistungen oder ganzheitliche Digitalisierungsprogramme, wir finden immer das richtige Beratungsprogramm. Profitieren Sie von unserem All-In-One Förderservice. Wir schreiben Ihren Businessplan, füllen alle Antragsunterlagen aus, telefonieren bei den Förderinstituten nach & kümmern uns um eine zeitnahe Auszahlung. Auch nach Ihrem Zuwendungsbescheid sind wir für Sie da und übernehmen den Nachweisprozess für Sie.

Förderung
Subvention für Ihr Projekt

Way of financial

Projetbriefing

Unser Erstgespräch nutzen wir für ein gemeinsames Kennenlernen und Briefing Ihrer Projektanforderung.

Auswahl Förderprogramm

Im nachfolgenden Schritt empfehlen wir Ihnen ein geeignetes Förderprogramm, klären Sie über die Abwicklung/Inhalte auf und bereiten alle Unterlagen auf.

Einreichung & Zuwendungsbescheid

Sind alle Unterlagen vollständig reichen wir diese beim Förderträger ein, telefonieren mit den Sachbearbeitern um möglichst schnell einen Zuwendungsbescheid zu erhalten.

Abwicklung und Verwendungsnachweise

Nach Ihrem abgeschlossenen Projekt betreuen wir Sie weiterhin & kümmern uns um die sorgfältige Bündelung der Projektnachweise. So ist Ihre Subvention geschützt und das Projekt vollständig abgeschlossen.

#endlichsparen

Förderprogramme Deutschland im Überblick

go-digital

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz einberufene Förderprogramm go-digital unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe, die Ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen optimieren wollen, service- und kundengerecht, effizient und sicher.

Für wen ist go-digital geeignet?

Kleine und mittelständische Unternehmen unter 100 Beschäftigte und unter 20 Mio. Euro Bilanzsumme.
Die Niederlassung des Unternehmens muss in Deutschland sein.

Besonderheiten:

-> Keine Freiberufler
-> Mindestens 1 Jahr am Markt

Was kann bei go-digital gefördert werden?
  • Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie
  • Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen sowie Social-Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing
  • nachgeordnete Geschäftsprozesse eines Online-Shops
  • Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle oder -prozesse
  • Digitalisierung vorhandener Geschäftsmodelle oder -prozesse
  • Einführung von E-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens einschließlich ihrer möglichst sicheren Abwicklung im Unternehmen oder zwischen Unternehmen und Kunden bzw. Geschäftspartnern.
  • Je nach Wissens-, Erfahrungs- und Umsetzungsstand innerhalb des Unternehmens sind bspw. folgende Beratungs- und Umsetzungsleistungen möglich: Versand- und Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung, elektronische Zahlungsverfahren
  • Erfassen und Erzeugen von Daten
  • Datenidentifizierung, Datenaus- und verwertung
  • Einsatz von künstlicher Intelligenz bei der Datenverarbeitung
  • Berücksichtigung von rechtlichen und sicherheitstechnischen Aspekten im Umgang mit Daten
  • Risiko- und Sicherheitsanalyse (Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen) der bestehenden oder neu geplanten betrieblichen IKT-Infrastruktur
  • Maßnahmen zur Initiierung/Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen
  • Ziel: Vermeidung von wirtschaftlichen Schäden sowie Minimierung von Risiken durch Cyberkriminalität; selbständiger Betrieb von grundlegenden erforderlichen IT-Sicherheitsmaßnahmen
Wie hoch ist die Förderquote

Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage in einem Zeitraum von sechs Monaten. Hier gilt ein maximaler Beratertagessatz von 1.100 Euro netto. Die maximale Gesamt-Fördersumme beträgt somit 33.300 € und wird zu 50 % subventioniert.

Digital Jetzt

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz einberufene Förderprogramm Digital Jetzt unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe, die Ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen optimieren wollen, service- und kundengerecht, effizient und sicher.

Für wen ist Digital Jetzt geeignet?
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft,
  • Handwerksunternehmen und
  • Angehörige der freien Berufe
Was kann bei Digital Jetzt gefördert werden?
  • Modul 1: Investitionen in digitale Technologien, wie zum Beispiel Implementierungen digitaler Technologien durch Dritte, insbesondere Hardware und Software, die der Vernetzung Ihres Unternehmens dient (datengetriebene Geschäftsmodelle, Künstliche Intelligenz, Cloud-Anwendungen, Big-Data, Sensorik, 3D-Druck)
  • Modul 2: Investitionen in die Qualifizierung Ihrer Mitarbeitenden, insbesondere um Ihre Belegschaft im Umgang mit digitalen Technologien zu qualifizieren, beispielweise zu den digitalen Transformationen oder Strategie, in digitalen Technologien, in IT-Sicherheit und Datenschutz, zu digitalem und agilem Arbeiten oder in digitalen Basiskompetenzen.
Wie hoch ist die Förderquote?

Die Höhe des Zuschusses beträgt höchstens EUR 50.000 für Einzelunternehmen und kann auf bis zu EUR 100.000 erhöht werden, wenn Sie als Unternehmen im Rahmen einer Wertschöpfungskette beziehungsweise eines Wertschöpfungsnetzwerks Ihren Antrag stellen.

Die Höhe des Zuschusses beträgt

  • für Anträge bis zum 31.12.2021 bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kosten plus Bonusprozentpunkte und
  • für Anträge ab dem 1.1.2022: bis zu 40 Prozent der förderfähigen Kosten plus Bonusprozentpunkte.

Eine erhöhte Förderung (Bonusprozentpunkte) erhalten:

  • mehrere Unternehmen innerhalb einer Wertschöpfungskette beziehungsweise in einem Wertschöpfungsnetzwerk, die gleichzeitig investieren: plus 5 Prozentpunkte
  • Investitionen in die Qualifizierung und in Technologien mit dem Schwerpunkt im Bereich IT-Sicherheit, einschließlich Datenschutz: plus 5 Prozentpunkte
  • Unternehmen in strukturschwachen Regionen: plus 10 Prozentpunkte

Ihre individuelle Förderquote steigt maximal um 20 Prozent, auch wenn Sie alle 3 Tatbestände für eine Erhöhung erfüllen.

Digitalbonus Bayern

Mit dem Förderprogramm Digitalbonus will der Freistaat Bayern die kleinen Unternehmen unterstützen, sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten. Der Digitalbonus ermöglicht den Unternehmen, sich durch Hard- und Software zu digitalisieren und die IT-Sicherheit zu verbessern.

Für wen ist der Digitalbonus Bayern geeignet?

Einen Antrag können kleine Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft stellen, die eine Betriebsstätte im Freistaat Bayern haben. Voraussetzung ist, dass die geförderte Maßnahme in dieser Betriebsstätte zum Einsatz kommt.

Außerdem:

  • weniger als 50 Mitarbeiter und
  • einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Mio. Euro 
Was kann bei dem Digitalbonus Bayern gefördert werden?
  • Eine Verbesserung von bestehenden Produkten, Prozessen und Dienstleistungen ist dann zuwendungsfähig, wenn erstmals digitale Systeme eingesetzt werden oder der Digitalisierungsgrad auf neuesten Stand erhöht wird.

  • Bei Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit sind individuell auf das Unternehmen abgestimmte Lösungen oder die dahingehende Umstellung einer Standardlösung förderfähig. Es sind auch Maßnahmen zum Aufbau eines Informationssicherheitsmanagementsystems im Unternehmen zuwendungsfähig, soweit am Ende ein Zertifikat erreicht wird (z. B. nach ISO 27001).

  • Gefördert werden Ausgaben für Leistungen externer Anbieter einschließlich der zur Umsetzung der Maßnahme notwendigen IKT-Hardware und Software.

  • Förderfähig sind Leistungen externer Anbieter für IKT-Hardware und -Software. Gefördert werden Investitionen in digitale Technologien und damit verbundene Prozesse und Änderungen im Unternehmen. Hierzu gehört insbesondere IKT-Hard- und Software, welche die interne und externe Vernetzung der Unternehmen fördert, zum Beispiel unter folgenden Aspekten: Industrie 4.0, datengetriebene Geschäftsmodelle, Warenwirtschaftssysteme, Künstliche Intelligenz (KI), Cloud-Anwendungen, Sensorik sowie IT-Sicherheit.

Wie hoch ist die Förderquote?

Beim Digitalbonus Standard erhalten Sie einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro.

Der Fördersatz beträgt bis zu 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben.

Beim Digitalbonus Plus erhalten Sie einen Zuschuss von bis zu 50.000 Euro für Maßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt.

Der Fördersatz beträgt bis zu 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben.

Während der Laufzeit des Förderprogramms können Sie den Digitalbonus Plus nur einmal bekommen. Sie müssen sich also für einen der beiden Förderbereiche entscheiden.

SIE